Marianne von Werefkin: »Wäscherinnen«, um 1909 (Ausschnitt) © Lenbachhaus

Lebensmenschen

Die Ausstellung im Lenbachhaus vereint Werke von Alexej von Jawlensky und Marianne von Werefkin
Alexej von Jawlensky (1864–1941) und Marianne von Werefkin (1860–1938) sind in den Kanon der Kunstgeschichte als eines der wegweisenden Künstlerpaare der Avantgarde eingegangen. Mit der von ihnen 1909 initiierten Gründung der Neuen Künstlervereinigung München, aus der zwei Jahre darauf der Blaue Reiter hervorgegangen ist, haben sie nicht nur als Vordenker (Werefkin) und malerischer Impulsgeber (Jawlensky) dieser Vereinigungen Kunstgeschichte geschrieben, sondern auch jeder für sich und zusammen als Paar einen wesentlichen Beitrag zur Entwicklung der Moderne am Beginn des 20. Jahrhunderts geleistet. Bemerkenswert ist aus diesem Grund, dass ihre Bedeutung bislang lediglich innerhalb dieser Vereinigungen beleuchtet oder in Einzelausstellungen gewürdigt wurde, sie aber als private wie künstlerische „Partner“, die sie über 29 Jahre (1893–1921) gewesen sind, noch niemals gemeinsam und explizit in einer Ausstellung vorgestellt wurden. In der vom Lenbachhaus München und dem Museum Wiesbaden in enger Kooperation konzipierten Ausstellung Lebensmenschen. Alexej Jawlensky und Marianne Werefkin werden die individuellen künstlerischen Werdegänge beider Persönlichkeiten verfolgt, zueinander in Beziehung gesetzt und mit ihren ständig in Veränderung begriffenen privaten Verhältnissen in Verbindung gebracht.
 

Bis 16. Februar 2020, Städtische Galerie im Lenbachhaus. Infos unter www.lenbachhaus.de.

Aktuelles

Gesang an der Hochschule für Musik und Theater München © HMTM

Festival GesangsArt

Studierende aller Gesangsklassen der HMTM stellen Musikstücke vor.
Weiterlesen ...

Klassik

Festivalmomente mit dem Mariinsky Ballet, 2019 © Hans Engels

Festival »MPHIL 360°«

Vom 31. Januar bis zum 2. Februar 2020 in der Philharmonie im Gasteig und in der Muffathalle
Weiterlesen ...

Musical

Famoses Trio: Armin Kahl (Dr. Fritz Hagedorn), Erwin Windegger (Eduard Tobler) und Alexander Franzen (Johann Kesselhuth) © Christian POGO Zach 

»Drei Männer im Schnee«

Ab dem 9. Januar ist die Revueoperette von Thomas Pigor wieder am Gärtnerplatz zu erleben.
Weiterlesen ...

Kinder

Lord Fauntleroy und sein Enkel Cedric © MTFK

»Der kleine Lord«

Das Münchner Theater für Kinder zeigt den Klassiker rund um Weihnachten.
Weiterlesen ...

Wochen-Tipp

Eismusik © Emile Holba

»Out Of The Box«

Die zweite Ausgabe des Festivals steht unter dem Motto »Raus aus dem Üblichen – unter die Haut«.
Weiterlesen ...

Theater

V.l.: Irene Rovan, Theresa Peters, Ante Brekalo, Axel Röhrle und Sophie Wendt © Lorenz Seib

»Trotz des großen Erfolgs«

Die »Revue des Scheiterns« feiert am 27. Januar Premiere im TamS.
Weiterlesen ...

Tanz

Snow White, ihres Zeichens Instagram-Ikone, hält uns den Spiegel des digitalen Zeitalters vor © Kai Heimberg

»Snow White«

Die Neu-Interpretation des Klassikers zeigt ein schonungsloses Porträt der heutigen Zeit.
Weiterlesen ...

Jazz etc.

Die Saxofonistin Cecilie Grundt spielt beim Auftaktkonzert am 14. Januar © Veranstalter

BMW Welt Jazz Award 2020

Unter dem Motto »The Melody at Night« startet am 14. Januar 2020 die 12. Saison.
Weiterlesen ...

SHOW

Hula Hoop-Artistin Annika Hakala © Veranstalter

»Elektro«

Die neue Show ab 16. Januar im GOP Varieté-Theater München.
Weiterlesen ...

Literatur

Seit 2018 veranstaltet Bad Aibling zu Ehren des Holocaust-Überlebenden und erklärten Pazifisten Max Mannheimer die Kulturtage

#MiteinanderErinnern

Lebendiger Dialog und Austausch auf den Max-Mannheimer-Kulturtagen Bad Aibling.
Weiterlesen ...

Kunst

Marianne von Werefkin: »Wäscherinnen«, um 1909 (Ausschnitt) © Lenbachhaus

Lebensmenschen

Die Ausstellung im Lenbachhaus vereint Werke von Alexej von Jawlensky und Marianne von Werefkin
Weiterlesen ...

Film

Straßenaufstände in Paris © SRAB Films

Die Wütenden – Les Misérables

Regisseur Ladj Ly siedelt sein Spielfilmdebüt am Schauplatz von Viktor Hugos berühmtem Roman an.
Weiterlesen ...
Zum Seitenanfang