Die Klostergaststätte setzt auf regionale Produkte (c) Günter Standl

Janosch trifft Klosterbier 

Kultur und Schmankerl laden nach Kloster Seeon ein.

Rund 60 Kulturveranstaltungen im Jahr machen das im Chiemgau gelegene Kloster Seeon zum attraktiven Ausflugsziel für Urlauber und Kulturinteressierte aus der Region. Die regelmäßig stattfindenden Tagungen bringen zudem Gäste aus aller Welt in das Kultur- und Bildungszentrum, das seit 1993 dem Bezirk Oberbayern untersteht. Seit April dieses Jahres lädt die alte Klostergaststätte renoviert und mit frischem Konzept täglich außer dienstags zum Verweilen ein. Küchenmeister Dieter Fembacher setzt auf Regionalität. Das können frisch gefischte Renken sein, die auf der Haut gebraten an Erbsenpüree serviert werden, oder auf dem Gelände wachsende Brennnesseln, die in der Küche zu einem aufgeschäumten Süppchen verarbeitet werden. Von der Brauerei Stein kommt das traditionsreiche Kloster Seeon Urdunkel, das allein einen Besuch wert ist. Familienfreundliche Preise gehören in Kloster Seeon ebenso zum Konzept wie das generationenumspannende Kulturangebot. Im Rahmen der Chiemgauer Kulturtage finden hier im Juli Tanz und Konzerte statt, auf der Freilichtbühne gibt es den Bayerischen Jedermann und Open-Air-Kino und unter dem Motto »Krebse & Musik« werden im August Signalkrebse aus der Mangfall zur Jazzmusik von Uli Wunner & Band verköstigt. 

Angela Pillatzki


Kloster Seeon, 83370 Seeon. Infos unter kloster-seeon.de 

Zum Seitenanfang