Der legendäre Roxy-Music-Gründer Bryan Ferry © SwearePhotographers

Let’s stick together!

Im Rahmen einer großen Welttournee präsentiert Bryan Ferry die größten Hits seiner Karriere.

In Episode 10 der TV-Serie Babylon Berlin überrascht Pop-Ikone Bryan Ferry mit einem exklusiven Auftritt, in welchem er tanzwütige Nachtschwärmer im Berlin der 1920er-Jahre mit dem Song Bitter sweet unterhält. Ferry tritt hier als Ferry auf, denn sein cooler Schick ist zeitlos. An dem smarten Briten kommt man derzeit kaum vorbei. In München kann man ihn live im Rahmen der 25. Night-Of-The-Proms-Tournee erleben, die am 7. und 8. Dezember in der Olympiahalle gastiert. Schon am 11. Juni 2019 kehrt Bryan Ferry mit Band und Pop-Klassikern wie Slave To Love, Virginia Plain, More Than This, Love Is The Drug, Let’s Stick Together und den vielen anderen Hits aus seiner Feder zurück für ein Konzert im Circus Krone. Seit der ersten Veröffentlichung mit Roxy Music im Jahr 1972 gilt Bryan Ferry, der 1945 als Sohn eines Bergarbeiters das Licht der Welt erblickte, als einer der innovativsten und stilsichersten Musiker, Songwriter und Sänger der internationalen Popund Rockszene. Als Schöpfer einer gänzlich neuen Ästhetik in der Popmusik hat er Künstler wie David Bowie, Depeche Mode, Duran Duran, Franz Ferdinand und The Killers inspiriert.

 


11. Juni 2019, Circus Krone. Karten: München Ticket oder unter myticket.de.

 

Zum Seitenanfang