Im Oldtimer geht es rund © THOMAS DASHUBER

Mit dem Auto in die Luft

Das Gärtnerplatztheater zeigt wieder das Musical »Tschitti Tschitti Bäng Bäng«.

Nichts für Kinder, aber für jung gebliebene Abenteurer. So lässt sich vielleicht auch das Phänomen James Bond erklären. Wenig bekannt ist, dass der Erfinder von 007, Ian Fleming, auch Kinderbücher geschrieben hat, darunter Tschitti Tschitti Bäng Bäng. Die märchenhafte Familiengeschichte eint mit James Bond die Liebe zum Automobil. Statt mit einem Aston Martin haben wir es nun aber mit einem alten Rennauto vom Schrottplatz zu tun, das ein Erfinder für seine Kinder in ein fliegendes Wundergefährt verwandelt. Im Zuge der Musical-Welle nach Mary Poppins wurde auch dieser Stoff 1968 aufwendig verfilmt. Gedreht wurde unter anderem auf Schloss Neuschwanstein, die Filmmusik kam von den Sherman-Brüdern (Das Dschungelbuch). Ähnlich bunt wurde die Geschichte 2002 am Londoner West-End als Bühnenmusical umgesetzt. Ein Umstand, den auch Josef E. Köpplinger in seiner Fassung am Gärtnerplatztheater berücksichtigte. Satte 100 Personen sind auf der Bühne zu erleben, 600 Kostüme wurden extra für die Produktion geschneidert, die an 20 Schauplätzen zum Einsatz kommen. Ein kolossaler Aufwand, der nun in der diesjährigen Spielzeitpremiere wieder zu bestaunen ist. fk


23. Juni, 18 Uhr, 24., 27. und 29. Juni, 19.30 Uhr, Staatstheater am Gärtnerplatz. Karten: Tel. (089) 21 85 19 60.

Zum Seitenanfang