Lord Fauntleroy und sein Enkel Cedric © MTFK

»Der kleine Lord«

Das Münchner Theater für Kinder zeigt den Klassiker rund um Weihnachten.

Ein Klassiker in einem moderneren und verständlicheren Gewand erwartet das junge Publikum mit Der kleine Lord als Inszenierung des Münchner Theaters für KinderFrances Hodgson Burnetts Little Lord Fauntleroy erschien 1865 in Romanform. Das Kinderbuch, das seiner Autorin noch zu Lebzeiten großen Erfolg beschied, wurde 1980 verfilmt und gehört seitdem zu den beliebtesten Weihnachtsfilmen im deutschen Fernsehen.

Die Geschichte: Cedric Fauntleroy wächst in armen Verhältnissen in New York auf. Sein Vater ist schon vor Jahren gestorben, und seine besten Freunde sind ein Schuhputzer und ein Krämer, beide erbitterte Feinde der »englischen Aristrokraten-Schnösel«. Eines Tages bekommt Cedric die Nachricht, dass er der einzige Erbe einer Grafenfamilie ist und deshalb nach England gehen soll, wo ihn ein missmutiger, strenger Großvater erwartet. Doch schnell gelingt es Cedric mit seiner ehrlichen und fröhlichen Art, seinen Opa zu erweichen. Alles scheint gut zu werden, als eine Frau auftaucht, die behauptet, dass ihr seltsamer Sohn der wahre Erbe sei. Doch mit Hilfe seiner Freunde, die extra aus New York anreisen, gelingt es, die Betrügerin zu entlarven, womit einem Happy-End nichts mehr im Wege steht.

Altersempfehlung ab 5 Jahren

Dauer: 1.50 Stunden


5., 11. und 26. Januar 2020, 15 Uhr, Münchner Theater für Kinder. Karten: Tel. (089) 59 54 54 und über www.muenchenticket.de.

Zum Seitenanfang