Mit dem Biest teilt Belle ihre Liebe zur Literatur © Stefan Malzkorn

Was wahre Liebe kann

Disneys »Die Schöne und das Biest« kommt als Musical ins Deutsche Theater.

»Märchen schreibt die Zeit – in des Dichters Kleid – die Schöne und das Biest.« Der mehrfach Oscar- und Grammy-prämierte Soundtrack zur Disney-Produktion Die Schöne und das Biest begeistert Menschen auf der ganzen Welt. In der Musical-Inszenierung des Budapester Operettentheaters setzt das mit 21 Musikern besetzte Orchester die gefühlvollen Melodien und Lieder in Szene. Über 25 Millionen Zuschauer haben bereits mit Belle und dem Biest gelitten und vor allem gefühlt, denn nur die wahre Liebe, die Vorurteile hinter sich lässt, kann den bösen Zauber bannen, mit dem der Prinz belegt wurde. Die charmante Dienerschaft des Biests – Madame Pottine, Herr von Unruh und der Kerzenständer Lumière – gibt sich die größte Mühe, um in Belle die Liebe zu ihrem Herrn zu wecken, denn der Zauber lastet auf dem gesamten Schloss und damit auch auf ihnen. Doch die fehlenden Manieren des Biests lassen Belle vor ihm zurückschrecken – der Weg vom Ungeheuer zum Gentleman ist weit. Das romantische Märchen entführt seine Zuschauer mit sprechenden Kerzenleuchtern, verzauberten Stehuhren und singenden Teekannen in eine Welt, die zum Träumen und Lachen anregt.

 


28. November bis 16. Dezember, Deutsches Theater. Karten: Tel. (089) 55 23 44 44 und München Ticket.

 

 

Zum Seitenanfang