Das Plakatmotiv von »L'Ancêtre« (c) Jean-Marc Turmes /Angelika Kurz

L'Ancêtre

Die Oper »L'Ancêtre« erzählt von einer schwierigen Dreieckskonstellation. Für die Theaterakademie wagt sich Eva-Maria Höckmayr nun an eine Neuinszenierung.

Auf Ausgrabungen selten gespielter Werke versteht man sich an der Theaterakademie August Everding, wo man nun als jüngste Entdeckung Camille Saint-Saëns‘ Oper L'Ancêtre (»Die Ahnin«) nach langem Dornröschenschlaf auf die Bühne zurückholt. Im Jubiläumsjahr 2019 ist für die Akademie jedoch auch Zeit, nicht nur in der Musikgeschichte auf Spurensuche zu gehen, sondern auch auf die eigene Vergangenheit zurückzublicken. Denn mit Eva-Maria Höckmayr führt hierbei eine ehemalige Absolventin Regie, die das Prinzregententheater aus Studientagen noch in guter Erinnerung hat. »Ich war zwar vor ein paar Jahren schon einmal hier, um einen Workshop zu geben. Aber es fühlt sich schon ein bisschen komisch an, wieder dieselben Gänge wie damals entlangzugehen, dem Geruch in den Räumen oder auch ehemaligen Dozenten zu begegnen.« Seit ihrem Abschluss 2006 hat sich Höckmayr schnell einen Namen gemacht und arbeitet inzwischen regelmäßig an Häusern wie dem Nationaltheater Weimar, dem Luzerner Theater sowie den Opernhäusern von Köln, Frankfurt, Graz oder Berlin, wo sie zuletzt an der Lindenoper ihre Sicht auf Monteverdis Poppea vorstellte. Nun also die Rückkehr an die Theaterakademie in neuer Funktion. Auf den ersten Proben zu L’Ancêtre bietet sich dem Zaungast dabei eine wohltuend entspannte Atmosphäre, in der vieles im Dialog erarbeitet und von Anfang an bereits an den kleinen Nuancen gefeilt wird. »Der Text ist sehr symbolistisch und gibt wenig vor, was ich als Vorteil empfinde. Gleichzeitig müssen dadurch aber die Wechsel in der Musik sehr präzise sein. Alles muss von den Figuren ausgelöst werden, weil die Musik sonst leer wird.« Da wird eine Szene dann schon einmal so lange wiederholt, bis jeder Triller und jede Koloratur organisch mit den Bewegungen der Sängerin verschmilzt.

Tobias Hell

Den vollen Artikel finden sie in der Ausgabe 03/2019 des Applaus-Magazins.


Camille Saint- Saëns: L'Ancêtre. 20. (Premiere), 22., 26. und 30. März, 19.30 Uhr, Prinzregententheater.Karten: Tel. (089) 21 85 19 70.

 

Zum Seitenanfang