(c) Veranstalter

Umzug in eine Traum-Location

Die Kunstmesse findet vom 12.-20. Oktober im Westflügel des Haus der Kunst statt.

Nach einem Zwischenstopp in der Kleinen Olympiahalle im Herbst 2018 werden die 56 Ausstellerinnen und Aussteller diesen Herbst ihre Schätze im Westflügel des Haus der Kunst präsentieren und offerieren. Die örtliche Nähe zu den vielfältigen Veranstaltungen im Münchner Kulturherbst ermöglicht den Besucherinnen und Besuchern ein konzentriertes, spannungs- und abwechslungsreiches Angebot von höchster Qualität. Neben der Nähe zum Englischen Garten und einer guten Verkehrsanbindung bietet der neue Messe-Standort zum Beispiel auch den Vorteil, mit einem Spaziergang durch den Hofgarten der parallel stattfindenden Messe HIGHLIGHTS in der Residenz ebenfalls einen Besuch abzustatten (vom 16. bis 20.10.2019).

Bereits ab Mitte der 1950er-Jahre hatte die berühmteste Kunstmesse Deutschlands im Haus der Kunst stattgefunden. An diese Tradition möchten die Veranstalter der KUNST&ANTIQUITÄTEN MÜNCHEN gerne anknüpfen und die Schätze ihrer Aussteller im Herzen der Stadt in diesem einzigartigen Umfeld präsentieren. Beim traditionellen Angebot bleibt sich die Messe treu. Das Sortiment überzeugt mit Accessoires, Kunsthandwerk, Einrichtung, Dekoration, Schmuck und Skulpturen bis hin zu Gemälden vom Spätmittelalter bis zur Gegenwart. Auch die alpenländische Volkskunst wird traditionell als Schwerpunkt präsentiert.

»In Zukunft soll die Messe weiterhin mit ihrer allseits geschätzten, lässig-eleganten Atmosphäre punkten und ein Marktplatz für hochwertige Kunstwerke und Antiquitäten sein, an dem sich Alt und Jung gleichermaßen gut aufgehoben und beraten fühlen«, betont Maximilian Lerch, Erster Vorstand des Vereins Münchner Antiquitätenmarkt, der die Messe gemeinsam mit dem langjährigen Messeleiter Andreas Ramer organisiert. »Die Messe soll ein Ort sein, an dem man Objekte mit dem gewissen Etwas findet und das in den verschiedensten Preislagen.«

Neben langjährigen Ausstellern wie Monika Fahrenson aus München, der Galerie Kolhammer & Mahringer aus Wien oder dem Kunsthandel Wolfgang Gützlaf aus Berlin gibt es 2019 zwei interessante Neuzugänge: Die Galerie Rudolf aus Sylt mit dem Schwerpunkt Malerei der Klassischen Moderne sowie der junge Kunsthändler Julian Schmitz-Avila, der, wie zwei weitere Ausstellerinnen der KUNST&ANTIQUITÄTEN MÜNCHEN, durch die beliebte ZDF-Sendung „Bares für Rares“ bekannt ist und auf der Messe feinste Möbel aus dem 18. und 19. Jahrhundert präsentieren wird.

 

99. Kunst & Antiquitäten München. 12. bis 20. Oktober 2019, Haus der Kunst (Westflügel), Prinzregentenstr. 1. 

Öffnungszeiten:

Täglich von 11 bis 19 Uhr

Donnerstag, 17.10. Abendöffnung bis 22 Uhr.

Infos unter www.kunst-antiquitaeten.de.

 
Zum Seitenanfang