Schauspielerin Petra Auer © Privat

Der Kasperl-Graf

Musikalisch-szenische Lesung

Bin kein Maler – und male doch, 
bin kein Sänger – und singe doch, 
sitz da oben in himmelblau … 
Maler und Sänger verzeiht mir, 
daß ich auch da sitze hier 
und in die Welt reinschau …

Mit solchen Versen hat er sich selbst und seine Position im Bereich der schönen Künste gekennzeichnet: Graf Franz von Pocci, auch gern der »Kasperl-Graf« genannt, hat das Münchner Kulturleben im 19. Jahrhundert entscheidend geprägt. Der studierte Jurist war Zeremonienmeister bei König Ludwig I., später Hofmusikintendant und schließlich königlich bayerischer Oberstkämmerer. In dieser szenisch-biografischen Lesung geben die Schauspielerin Petra Auer und Siegfried Böhmke, der Intendant des Münchner Marionettentheaters, mit viel Humor einen Einblick in das breitgefächerte künstlerische Schaffen des Kasperl-Grafen, der mehr als 40 Stücke für das Marionettentheater verfasste und viele Dichtungen, Schriften und Kompositionen hinterließ.

Es spielt die Hinterberger Saitenmusi.


25. September 2019, 19 Uhr, im Alten Rathaussaal. Karten unter www.TheaGe-Muenchen.de, Tel. (089) 53297-222.

  

Zum Seitenanfang