Stefan Merki (c) Tien Nguyen The

Stefan Merki & Stefan Laux

Kafka und Satie

Franz Kafkas Werke zählen nicht nur zu den klassischen Texten der europäischen Moderne, sondern haben in der Vergangenheit immer wieder editorische Probleme aufgeworfen: Viel Handschriftliches und wenig Gedrucktes ist überliefert, Hunderte kürzerer Fragmente, bei denen außerdem die Grenzen zwischen Literarischem und Privatem nicht klar zu ziehen sind. Vieles wurde vom Autor ausdrücklich nicht autorisiert. Stefan Merki, Schauspieler an den Münchner Kammerspielen, rezitiert 15 kurze Erzählungen, in denen paradoxe und absurde, manchmal auch komische Dinge beschrieben werden. Dazu spielt Stefan Laux ausgewählte Klaviermusik von Erik Satie.


23. September, 20 Uhr, und 25. November, 11.30 Uhr, Hofspielhaus. Karten: Tel. (089) 24 20 93 33.

 

Zum Seitenanfang