Schräges Trio: Konrad Haas. Paul Maar und Wolfgang Stute © Joerg Schwalfenberg

Literaturfestival

Am 3. Oktober startet das Literaturfestival »Dachau liest«.

Anstatt sich wie bisher an der Heimat satirisch abzuarbeiten, konzentriert sich der österreichische Schriftsteller Franzobel in seinem aktuellen Roman auf das Literarische: Das Floß der Medusa handelt von einer französischen Fregatte mit rund 400 Menschen an Bord, die auf eine Sandbank aufläuft und zu kentern droht. Versuche, das Schiff mithilfe von Ankerwinden wieder flott zu machen, scheitern und so wird die Besatzung auf eine viel zu geringe Anzahl von Rettungsbooten verteilt. Mit dieser verstörenden Allegorie auf die Natur der Menschheit ist der Schriftsteller zu Gast bei dem jährlich stattfindenden Literaturfestival »Dachau liest«. Neben Franzobel sind als weitere Gäste Sams-Erfinder Paul Maar, Wolfgang Schorlau, Gaby Hauptmann, Gert Heidenreich und Michael Köhlmeier geladen.


3.-8. Oktober, Stadtbücherei Dachau, Max-Mannheimer-Platz 3. Karten: Tel (08131) 75 48 40.

 

Zum Seitenanfang