Nelson Mandela © Leon Neal

Nelson Mandela

»Briefe aus dem Gefängnis« – Benefizlesung zugunsten des PEN-Zentrums

Vor 100 Jahren wurde der Mann geboren, der es schaffte, das Apartheidregime Südafrikas zu beenden. 27 Jahre seines Lebens verbrachte Nelson Mandela im Gefängnis. Der Anwalt und Aktivist des Afrikanischen Nationalkongresses wurde 1962 auf dem Höhepunkt einer brutalen Kampagne des Apartheidregimes 44-jährig verhaftet. Im Laufe seiner 10.052 Tage in Haft schrieb er eine Vielzahl von Briefen an Gefängnisbehörden, an Mitstreiter, an Regierungsfunktionäre und an seine Familie. Briefe, die daran erinnern, dass Freiheit und Gerechtigkeit nicht verhandelbar sind. Zugunsten des Writers-in-Prison-Programms des PEN-Zentrums lesen Ensemble-Mitglieder der Kammerspiele. Im Anschluss Diskussion unter Moderation des Politikwissenschaftlers Stephan Bierling.

 


21. November, 20 Uhr, Kammerspiele. Karten: München Ticket.

 

 

Zum Seitenanfang