Tänzerin Marta Jaén und Choreograf Marco Goecke (c) Marie-Laure Briane

Ballett-Uraufführung

Fellinis »La Strada«

Bei seiner Musik zu Fellinis La Strada ließ sich Nino Rota maßgeblich von der emotionsgeladenen Bildsprache des Regisseurs zu einer kraftvollen Rhythmik inspirieren, verstand es aber zugleich, eigenständige Themen zu entwickeln. Die Trompetenmelodie, die der Seiltänzer Matto Gelsomina beibringt, zieht sich leitmotivisch wie ein roter Faden durch die Partitur. 1966 arbeitete Rota seine Filmmusik zu einer Ballettsuite für Orchester um. Diese bildet für Choreograf Marco Goecke die Grundlage zu einem mitreißenden Tanzabend, den das Ballett des Staatstheaters am Gärtnerplatz als deutsche Erstaufführung präsentiert.


12., 14., 15., 17. und 23. Juli, Staatstheater am Gärtnerplatz. Karten: Tel. (089) 21 85 19 60.

 

Zum Seitenanfang