Jazzrausch Bigband, Gewinner des BMW-Welt-Nachwuchspreises © Jazzrausch Bigband

BMW Welt Jazz Award

»Saxophone Worlds« ist das Motto der diesjährigen Ausgabe

Das Saxofon als wichtigstes Melodieinstrument des Jazz steht im Zentrum der 11. Ausgabe des BMW Welt Jazz Award. Unter dem Motto »Saxophone Worlds« treten von 27. Januar bis 24. März sechs Formationen den Wettstreit um den begehrten Musikpreis an. Der 37-jährige Alt- und Tenorsaxofonist Maciej Obara zählt zu den wichtigsten Vertretern der jungen Generation des europäischen Jazz. Mit seinem sechsten Album »Unloved« feierte der Pole 2017 sein ecm-Debüt als Bandleader. Aus Frankreich kommen Céline Bonacina, die mit dem Projekt »Crystal Quartet« antritt, und Geraldine Laurent, die ihr preisgekröntes Album »At Work« vorstellt. Ein Beitrag aus München kommt von dem Tenorsaxofonisten Matthieu Bordenave. Nordischer Jazz ist durch Maria Faust aus Dänemark vertreten und Rudresh Mahanthappa schließlich liefert feinsten Sound aus dem Big Apple. Eröffnet wird die Saison 2019 bereits am 17. Januar mit einem Konzert der Jazzrausch Bigband, Gewinner des BMW Welt Young Artist Award 2017.


27. Januar bis 24. März, BMW Welt. Der Eintritt zu den Konzerten ist frei. Infos unter bmw-welt.com/de/experience/event-pool/jazz-award-2019.

 

Zum Seitenanfang