SCHÄUME von und mit Zufit Simon

»double bill«

Zwei starke choreografische Positionen konturieren sich gegenseitig in ihrer Unterschiedlichkeit.

Mit Fleischlos nimmt die israelische Choreografin Zufit Simon eine ihrer ersten Soloarbeiten wieder auf: Ausgehend von unspektakulären bewussten oder spontanen Bewegungen entwickelt sie die Dynamik einer komplexen Bewegungsfolge. Eine ihrer jüngsten Arbeiten mit dem Sound- und Videodesigner Fredrik Olofsson ist SCHÄUME. Das Projekt setzt das flüchtige Fluid als Metapher für die Verfasstheit moderner Gesellschaften und unternimmt eine Recherche des Instabilen. Aus dem abendfüllenden Stück, das im Februar 2019 in Braunschweig Premiere hatte, zeigen sie einen Ausschnitt.

Haare stehen im Zentrum des Solos Persian Hair von Raha Nejad, Berliner Urban Dance/Vogue Tänzerin mit iranischen Wurzeln, in dem sie sich mit kulturellen Unterschieden und divergierenden Frauenbildern auseinandersetzt. Für sie selbst ist ihr Haar und ihre Art damit zu tanzen, das "Persische" an ihr. In der Choreografie von Christoph Winkler verbindet sie filigrane Hand- und Schrittkombinationen mit kraftvollen Moves zu Techno-Beats.

„double bill“ wird gefördert durch das Kulturreferat der Landeshauptstadt München.

Zufit Simon ist Mitglied des Tanztendenz München e.V.


27. und 28. September 2019, 20.30 Uhr, schwere reiter, Dachauer Str. 114. Karten: www.schwerereiter.de und über Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Zum Seitenanfang