Probenarbeiten zu »Movin' Faust« (c) Marie-Laure Briane

Faust bewegt

Ein lyrisches Konzert mit Tanzelementen von Karl Alfred Schreiner

APPLAUS: Fangen wir mit der Idee zum Stück an: Stand dabei in erster Linie die Beteiligung am Faust-Festival im Zentrum oder war es Ihnen ein persönliches Anliegen, sich mit dem Goethe-Stoff auseinanderzusetzen?

KARL ALFRED SCHREINER: Es waren zwei Ideenquellen, die sich dabei verbunden haben. Zum einen die Tatsache, dass ich die Initiatoren des Faust-Festivals – Roger Diederen (Direktor der Kunsthalle München, Anm. d. Red.) und Max Wagner (Geschäftsführer der Gasteig GmbH, Anm. d. Red.) – sehr gut kenne. Ich wusste also schon länger, dass eine Faust-Reihe nach München kommen würde. Zum anderen war die Idee, einen Liederabend mit kleineren Tanzformaten zu verbinden, eine, mit der ich schon länger schwanger gehe. Goethes Faust war da einfach die richtige Thematik für einen »bewegten Liederabend«. Man braucht keine große Einführung, weil den Stoff jeder kennt, und doch ist er so komplex, dass man gewisse Freiheiten in der Gestaltung hat.

Was darf man sich unter einem »bewegten Liederabend« vorstellen?

Etwas Ähnliches hat es sicher vorher schon gegeben. Es ist aber auch kein alltägliches Konzert- oder Tanzformat. Ein Stück wird sozusagen in zwei oder drei Sparten, wie beispielsweise Tanz, Gesang und Konzert, gleichzeitig erarbeitet. Beim Tanz hat man oft große Bilder, weit entfernte Bühnen, viele Leute, aber kann selten die kleinen Gesten, die feine Ornamentik sehen und die Erfahrung machen, dass man ganz nah dran ist. Ich würde mir wünschen, dass Movin‘ Faust die Intimität eines Liederabends besitzt und dass dennoch auch die Tanzelemente darin eine wichtige Rolle spielen. Andreas Kowalewitz wird am Klavier spielen, Camille Schnoor wird singen und drei Tänzer aus meiner Kompanie werden tanzen. Vor allem die Entwicklung der Figur der Margarethe wird dabei im Vordergrund stehen, weil diese für mich eine immerwährende Relevanz hat... (das ganze Interview finden Sie im APPLAUS Heft 4/2018)

Nina Meidlein


Movin' Faust von Karl Alfred Schreiner

Premiere am 26. April, nächste Vorstellungen am 27. April, Staatstheater am Gärtnerplatz.

Karten: Tel. (089) 21 85 19 60.

 

Zum Seitenanfang