Lih Qun Wong am Cello © GOP Varieté-Theater

DUMMY – Varieté 2.0

Die GOP-Show verbindet Artistik mit Musik und moderner Technik.

Wer ist Puppe, wer ist Mensch? Was ist echt und was ist Illusion? Wie ist die Beziehung des Lebendigen zum Artifiziellen? Mit diesen Fragen beschäftigte sich vor sieben Jahren die GOP-Show DUMMY. Nun ist die Produktion in einer Neuinszenierung (Regie: Eike von Stuckenbrok & Markus Pabst) wieder im GOP Varieté München zu sehen.

In einem extra für die Show angefertigten Bühnenbild werden die unterschiedlichsten Dummys, Puppen und Figuren in Szene gesetzt, ob aus Holz oder Plastik, mit verspielten Details oder starren Gliedmaßen. Artisten, Musiker und Tänzer aus der ganzen Welt vereinen in dem Mix aus Artistik, moderner Bühnentechnik und Live-Musik unterschiedliche Genres. Die Körperkunst der Artisten tritt in DUMMY in einen Dialog mit interaktiven Videodesigns auf einer bis zu 45 Grad kippbaren Bühne, die den Künstlern ganz neue Möglichkeiten bietet, aber auch dem Publikum neue Perspektiven und visuelle Erlebnisse garantiert. Anlässlich der Sommerferien hat bis zum 9. September ein Kind bis 14 Jahre, das in Begleitung eines Erwachsenen die Show besucht, freien Eintritt.

27. Juli bis 28. Oktober, GOP Varieté-Theater. Karten: (089) 2 10 28 84 44.

 

Theater

Jonathan Müller spricht das Publikum auch mal direkt an (c) Gabriela Neeb

Endstation Sehnsucht

Philip Klose wirft in »Das blaue blaue Meer« einen Blick auf die Verlierer unserer Gesellschaft.
Weiterlesen ...
Zum Seitenanfang