Schauspieler und Regisseur René Oltmanns © RENEOLTMANNS.DE

Die fetten Jahre sind vorbei

Hans Weingartners Kultfilm in einer Neuinszenierung am Zentraltheater

Vorverurteilung, Hetze, Shitstorm – ob auf Straßen oder in sozialen Netzwerken. Wir leben in einem Zeitalter der Wut – auch wenn nicht immer ganz klar ist, woher diese starken Gefühle kommen und wogegen sie sich wirklich richten. Eine Form der gezielten Rebellion skizzierte vor 15 Jahren Hans Weingartners Kultfilm Die fetten Jahre sind vorbei. Die Protagonisten Peter, Jan und Jule brachen dabei gezielt in Villen ein, nicht aber in der Absicht, etwas zu stehlen, sondern um mit plakativen Botschaften wie »Sie haben zuviel Geld!« zum Nachdenken anzuregen. Regisseur René Oltmanns stützt sich im Zentraltheater auf diese Ausgangsidee, um die »gut situierte Wohlfühloase München« aufs Korn zu nehmen und über einen wilden und freien Lebensansatz nachzudenken. fk


23. Juni (Premiere), 4./5. Juni, 20 Uhr, Zentraltheater, Paul-Heyse-Straße 28. Karten: zentraltheater.de.

 

Theater

Der neue Intendant Andreas Beck © LUICIA HUNZIKER

»Haus der Literatur«

Neuzugriffe auf klassische Stoffe prägen die Spielzeit des Residenztheaters unter Andreas Beck.
Weiterlesen ...
Zum Seitenanfang