Das Integrationstheater verbindet Tanz mit Theater (c) Valentin Winhart

Gestrandet – oder der tägliche Kampf um die Fernbedienung

Ebersberger Integrationstheater

Nach dem großen Erfolg seines Debüts im Mai 2017 und der Verleihung des Fortunat-Weigel-Preises ist das Integrationstheater des Alten Kinos Ebersberg mit einer neuen Produktion zu sehen. Eine Multikulti-WG zeigt Freud und Leid der Integration bzw. des Zusammenlebens. Zwei Frauen aus Deutschland, eine Kubanerin, eine Deutschtürkin und sechs Männer aus Mali, Eritrea, Libyen, Somalia und Afghanistan erzählen von Missverständnissen und Konflikten, die ein solcher Kulturmix im Alltag hervorbringt. Mit Theater, Tanz und Musik präsentiert die Gruppe unter der Leitung der Theaterpädagogin Friederike Wilhelmi das humorvolle und berührende Stück Gestrandet – oder der tägliche Kampf um die Fernbedienung. Und eines kann schon verraten werden: Integration ist möglich!

 


27. Mai, 20 Uhr, Lustspielhaus.

Karten: Tel. (089) 34 49 74.

Theater

Mahin Sadri, Christian Löber, Hintergrund: Gro Swantje Kohlhof © Thomas Aurin

An »Macbeth« scheitern

Amir Reza Koohestanis selbstironischer Blick auf ein Theater, das auch heutzutage relevant sein will.
Weiterlesen ...
Zum Seitenanfang