Das stilvolle Ambiente des Parktheaters wird auch für private Feste oder als Film- und Fotokulisse genutzt. © Nik Schölzel

Parktheater Augsburg

Erlebnis, Kultur und Genuss

Freud und Leid liegen bekanntlich eng beieinander. Und so macht der Ansatz des Orthopäden Friedrich Hessing doppelt Sinn, mit einem »Gesellschaftshaus im Palmengarten« einen Ort zu erschaffen, der sich nicht nur dem körperlichen, sondern auch dem seelischen Wohlbefinden widmet. Am 25. Juli 1886 wird das Parktheater im Gögginger Kurhaus nahe Augsburg folgerichtig mit einer Operette eröffnet. Und auch danach bleibt man dem Anspruch des Erfinders treu: mit einem abwechslungsreichen Programm Ablenkung vom oft stressigen Alltag zu bieten. Nach einer bewegten Geschichte steht das – aufwendig im Stil des Historismus rekonstruierte – Theater mittlerweile unter Denkmalschutz. Die kulturelle Vielfalt von einst spiegelt sich auch heute im Programm wider. Denn geboten wird an 180 Abenden im Jahr ein bunter Mix aus Musik-Events, Kabarett, Shows, Oper und Operette, Schauspiel und Klassikkonzerten – frei nach dem Motto: »Erlebnis – Kultur – Genuss«. Letzterer stellt sich ein, wenn man im edlen Historischen Salon diniert, um danach ins Theater nebenan zu gehen. Dazu passend gibt es auch als Geschenk-Box erhältliche und drei Jahre gültige Theater- und Gastro-Gutscheine, bei denen der Betrag frei wählbar ist.

 


Parktheater im Kurhaus Göggingen, Klausenberg 6. Karten: Tel. (0821) 9 06 22 22. Weitere Infos: parktheater.de.

 

Theater

Mahin Sadri, Christian Löber, Hintergrund: Gro Swantje Kohlhof © Thomas Aurin

An »Macbeth« scheitern

Amir Reza Koohestanis selbstironischer Blick auf ein Theater, das auch heutzutage relevant sein will.
Weiterlesen ...
Zum Seitenanfang