Maria Fliri, Helga Pedross und Peter Bocek © Veranstalter

Barbara Herold

DI_VER*SE

»Es ist nicht wichtig, eine Frau oder ein Mann zu sein. Wichtig ist es, ein Mensch zu sein.« Unter diesem Motto wirft Regisseurin Barbara Herold, die kürzlich vom Land Vorarlberg für ihre künstlerische Arbeit ausgezeichnet wurde, einen kritischen Blick auf traditionelle Geschlechterstereotypen. Das Stück DI_VER*SE stellt den Alltag von Transgender- und Interpersonen dar. Während Transgender im falschen Körper geboren sind, können Interpersonen aufgrund ihrer genetischen Grundlage keinem Geschlecht eindeutig zugeordnet werden. Die Schauspieler Maria Fliri, Helga Pedross und Peter Bocek stehen auf der Bühne für mehr Individualität ein und versuchen, Vielfältigkeit auch in Bezug auf das Geschlecht zu etablieren.

 


12.-15. Dezember, 20 Uhr, Teamtheater. Karten: Tel. (089) 2 60 43 33.

 

Theater

Mahin Sadri, Christian Löber, Hintergrund: Gro Swantje Kohlhof © Thomas Aurin

An »Macbeth« scheitern

Amir Reza Koohestanis selbstironischer Blick auf ein Theater, das auch heutzutage relevant sein will.
Weiterlesen ...
Zum Seitenanfang