Gert Lohmeyer als gestrandeter Schauspieler© Franziska Hund

Thomas Bernhard 

Minetti

Geht es nur um die Prämisse, müsste man das Theaterstück in der Neuinszenierung von Alois Maria Hegl eigentlich in »Lohmeyer« umbenennen. Denn Thomas Bernhards tragikomische und gewohnt wortgewaltige Abrechnung mit dem Theaterbetrieb ist in seinem Ursprung dem großen Bernhard Minetti gewidmet. Der 1998 verstorbene Mime trat in den 70ern unter der Regie von Claus Peymann einst in zahlreichen Bernhard-Stücken auf. Nun ist in der Rolle des Bernhard Fool (»A bitter Fool« ist der Untertitel des Stücks Minetti) also Gert Lohmeyer als am Strandhotel Ostende gestrandeter Schauspielkünstler zu sehen, der mit seinen künstlerischen Prinzipien ringt. In Bernhards Auseinandersetzung mit Shakespeares King Lear verwandelt sich der gesamte Kellerraum der Blauen Maus zum abgetakelten Welttheater – bis ein junges Mädchen wie aus einer anderen Welt erscheint.


11. April (Premiere), 20 Uhr, Theater Blaue Maus. Karten: Tel. (089) 18 26 94.

 

Theater

Der neue Intendant Andreas Beck © LUICIA HUNZIKER

»Haus der Literatur«

Neuzugriffe auf klassische Stoffe prägen die Spielzeit des Residenztheaters unter Andreas Beck.
Weiterlesen ...
Zum Seitenanfang