Helmut Schleich erreichte als Franz Josef Strauß (l.) Kultstatus, jetzt widmet er sich dem Thema Globalisierung (c) Katharina Ziedek, Büro Bachmeier

Kaufrausch

Helmut Schleich mit »Kauf, du Sau!«

»Blitzgescheit, brillant und herrlich abseitig« lautete das Urteil der Süddeutschen Zeitung nach einem Auftritt von Helmut Schleich. Der Münchner ist ohne Frage eine der markantesten Größen in der deutschsprachigen Kabarettlandschaft. Das Fernseh- und Radiopublikum kennt ihn vor allem als Gastgeber seiner eigenen Polit-Kabarettsendung SchleichFernsehen, die im Bayerischen Fernsehen und der ARD läuft, sowie als Kolumnist des satirischen Wochenrückblicks Angespitzt im Bayerischen Rundfunk. Seine Soloprogramme wurden unter anderem mit dem Bayerischen Kabarettpreis 2015 und dem Salzburger Stier 2017 ausgezeichnet. Der 1967 geborene Künstler verbindet scharfe politische Satire mit intelligenten Pointen und bitterbösen Zuspitzungen. Populär ist insbesondere seine Parodie von Franz Josef Strauß. Nach einer Bühnenpause anlässlich seines 50. Geburtstages kehrt Schleich nun mit seinem neuen Programm Kauf, du Sau! zurück. Er widmet sich Gewinnern und Verlierern der Globalisierung und dem Kaufrausch. Requisiten braucht er dabei selten, stattdessen setzt er auf Mimik, Gestik und Dialekt.

tm


26./27. April, jeweils 20 Uhr, Schlachthof.

Karten: Tel. (089) 34 49 74.

Theater

Max Wagner und Luise Deborah Daberkow ©Arno Declair

Supermann im Hamsterrad

Regisseur Simon Solberg kommt mit »Herakles« ans Volkstheater zurück.
Weiterlesen ...

Kabarett

Helmut Schleich erreichte als Franz Josef Strauß (l.) Kultstatus, jetzt widmet er sich dem Thema Globalisierung (c) Katharina Ziedek, Büro Bachmeier

Kaufrausch

Helmut Schleich mit »Kauf, du Sau!«
Weiterlesen ...
Zum Seitenanfang