Heißkleber oder Mülltonne? Tina Häussermann weiß weiter. (c) Sandra Mulhi

Tina Häussermann

Futschikato

Als zweifache Mutter und einfache Ehefrau hat Tina Häussermann den schwarzen Gürtel in Futschikato. Sie weiß, wann kaputt kaputt ist und wann die Heißklebepistole noch was retten kann. Und wenn gerettet ist, was zu retten ist, klebt sie am Zeitgeist und plaudert darüber, wie es wäre, den eigenen Mann doch mal mit DHL zu verschicken, und wie geschickt so eine piepsende Einparkhilfe im Konfliktdschungel einer Beziehung ist. Während andere in buddhistischer Gelassenheit versinken und die nicht funktionierende Funktionswäsche auf ihrer Alles-ist-möglich-Gymnastikmatte verschwitzen, haut Tina Häussermann auf den Tisch, regt sich jeden Tag mindestens einmal auf. Ein lautes und herzhaftes »Futschikato« wirkt da befreiend. Das fünfte Soloprogramm der Klavierkabarettistin feierte 2016 seine Premiere.

20. Juli, 20 Uhr, Lach- und Schießgesellschaft. Karten: Tel. (089) 39 19 97.

Theater

Max Wagner und Luise Deborah Daberkow ©Arno Declair

Supermann im Hamsterrad

Regisseur Simon Solberg kommt mit »Herakles« ans Volkstheater zurück.
Weiterlesen ...

Kabarett

Helmut Schleich erreichte als Franz Josef Strauß (l.) Kultstatus, jetzt widmet er sich dem Thema Globalisierung (c) Katharina Ziedek, Büro Bachmeier

Kaufrausch

Helmut Schleich mit »Kauf, du Sau!«
Weiterlesen ...
Zum Seitenanfang