»Oper für alle« auf dem Max-Joseph-Platz vor der Münchner Staatsoper (c) Wilfried Hösl

Elysium und Feen-Reich

Die Premieren von Franz Schrekers »Die Gezeichneten« und Carl Maria von Webers Märchenoper »Oberon, König der Elfen« markieren die Eckpunkte der diesjährigen Münchner Opernfestspiele – musikalisch, inhaltlich und ästhetisch – und sind auch via Livestream weltweit zu verfolgen. Daneben wird 30 Jahre nach der Münchner Uraufführung Mark-Anthony Turnages »Ödipus«-Adaption »Greek« neu inszeniert. Kammer- und Orchesterkonzerte, sechs Liederabende und die Neuproduktionen der Saison ergänzen das Programm der Bayerischen Staatsoper an verschiedenen Spielstätten.

Zum Seitenanfang