Kunst

Links im Bild: Marionette »Teufel Pluto« aus der Inszenierung »Faust« des Marionettentheaters Münchner Künstler; rechts im Bild: Marionette »Zentaur« aus der Inszenierung »salto.lamento« des figuren theaters tübingen; Figuren: Frank Soehnle (2006) © Münchner Stadtmuseum

Puppen haben das Wort

Frank Soehnle und Sabine Ebner realisieren im Stadtmuseum ihre Installation »wunder.kammer«.

Helme Heine, Mit beiden Augen sieht man besser © Helme Heine

Zwei in einem Boot

Die Kultur Neuseelands, der beiden fernen Pazifikinseln, gesehen aus drei unterschiedlichen Blickwinkeln steht im Mittelpunkt einer Sonderausstellung im Museum Fünf Kontinente.

Sandro Botticelli, »Anbetung des Kindes durch die Heiligen Drei Könige«, um 1475 © Florenz, Gabinetto Fotografico delle Gallerie degli Uffizi

Florenz in München

Die Malerei der italienischen Renaissance, zumal diejenige aus ihrem Geburtsort Florenz, ist in der Sammlung der Alten Pinakothek hervorragend vertreten. Nach der energetischen Sanierung des Museums zeigt eine umfangreiche Sonderausstellung, wie in Florenz die Malerei neu erfunden wurde.

Anne Sterzbach, »Ohne Titel« (Ausschnitt), 2016 © Annette Kradisch

Aus Liebe zum Kontrast

Mojé Assefjah und Anne Sterzbach eröffnen in der Neuen Galerie Dachau die Herbstsaison.

Alfred Kubin, »Kampf mit dem Panther«, 1913 © Eberhard Spangenberg, München/VG Bild-Kunst, Bonn 2018

Österreich-Connection

Eine Ausstellung im Lenbachhaus befasst sich mit dem engen Verhältnis, das der österreichische Zeichner und Autor Alfred Kubin zu den Künstlerinnen und Künstlern des Blauen Reiter unterhalten hat.

Karabagh »Hirschteppich«, 19. Jahrhundert © Maximilian Lerch

Neue Heimat

Münchens älteste und beständigste Kunstmesse – die Kunst & Antiquitäten – muss zwar wieder umziehen, blickt aber am neuen Standort im Olympiapark optimistisch in die Zukunft.

Hubert Kiecol, »Schrank«, 1990 (Auschnitt) (c) Astrid Busch Berlin © Arno Declair, Hamburg © VG Bild-Kunst, Bonn 2018

Rückkehr des Verdrängten

Die Deutsche Gesellschaft für christliche Kunst (DG) präsentiert ein neues Projekt.

Parastou Forouhar, Ausstellung im Rahmen der Serie »Lettres ouvertes, de la calligraphie au street art«, Institut des Cultures d'Islam (ICI), Paris (c) Galerie Karin Sachs

Jung geblieben

Die OPEN art feiert ihren 30. Geburtstag. Wo ist die Zeit nur geblieben, fragt sich ein immer aktuelles Projekt, das im welthistorischen Jahr 1989 kurz vor der Wende begann: Rückblick, Feier und Ausblick.

Die Stuttgarter Sinologin Uta Werlich hat als Leiterin für das Museum Fünf Kontinente viele Pläne © Klaus Haag

Zwichen Kulturen navigieren

Seit April 2018 leitet Uta Werlich das Museum Fünf Kontinente. APPLAUS sprach mit der neuen Direktorin über Probleme und Herausforderungen

Ein Paar Frauenschuhe, Frankreich, um 1760/80 (c) Bayerisches Nationalmuseum München, Foto: Bastian Krack

Prachtentfaltungen

Neu gestaltet: dem Barock und Rokoko gewidmeten Sammlungen des Bayerischen Nationalmuseums.

Ein Litho-Künstler und -Drucker bei der Arbeit in der Lithografiewerkstatt (c) Brigitte Sporer, Münchner Künstlerhaus

Im Zeichen des Steins

Zum Ende der Ferienzeit widmet sich das Münchner Künstlerhaus dem Medium der Lithografie in allen seinen Aspekten.

Zum Seitenanfang