Kunst

Ausstellungsansicht, Galerie Nagel Draxler, Berlin, 2017 (c) Courtsey Stephan Dillemuth, Galerie Nagel Draxler, Simon Vogel (c) VG Bild-Kunst Bonn 2018

Ein Perückenfan

Retrospektive mit Stephan Dillemuth

Angèle Etoundi Essamba, »Healing 5124«, 2016 (c) Angéle Etoundi Essamba

Metaphern des Lebens

Fotoausstellung im Museum Fünf Kontinente

Wladimir von Bechte­jeff, »Porte de France«, Tunis, um 1906 (c) Städtische Galerie im Lenbachhaus, KunstBAU München

Ein zu lange Vergessener

Maler Wladimir von Bechtejeff wiederentdeckt

Fassade der Villa Stuck (c) Nikolaus Steglich

Im Zeichen der Amazone

Als Kunstmuseum feiert die Villa Stuck in diesem Frühjahr ihr 50-jähriges Jubiläum

Paul Klee, »Blick der Stille«, 1932 (c) Hickey Robertson, Houston

Lust auf Metaphysik

Dieses Frühjahr steht in München im Zeichen von Paul Klee. Die Pinakothek der Moderne nimmt in ihrer umfangreichen Einzelausstellung »Paul Klee. Konstruktion des Geheimnisses« besonders die Zeit des Künstlers am Bauhaus in den Blick. Ein Symposium diskutiert die internationale Beliebtheit wie Aktualität des Malers und Zeichners.

Ernst Wilhelm Nay, »Oberon«, 1949 (c) © VG Bild-Kunst, Bonn

Anregende Nähe

Die Doppelgalerie Jahn und Jahn zeigt Werke Ernst Wilhelm Nays, die zwischen 1948 und 1951 entstanden, sowie Arbeiten von A. R. Penck. Welche Beziehungen scheinen zwischen den beiden Ausstellungen auf?

Paul Klee, »Leontine«, 1933 (c) Galerie Thomas © Privatbesitz Schweiz, Depositum im Zentrum Paul Klee, Bern (l.)

Musikfreund Klee

Die Galerie Thomas zeigt in ihrer Ausstellung auf, welch enges Verhältnis Paul Klee zur Musik hatte.

Robert Mapplethorpe, »Selfportrait«,1985 © Robert Mapplethorpe. Used by Permission

Faust im Bild

Im Rahmen des großen Faust-Festivals München 2018 verfolgt die Ausstellung »Du bist Faust« in der Kunsthalle der Hypo-Kulturstiftung, welchen Widerhall Goethes Drama in den bildenden Künsten gefunden hat.

Pae White, »Overserved« (Detail), 2017 (c) Pae White, courtesy kaufmann repetto, Milano/NewYork, Foto: Andrea Rossetti

Tief ins Glas geschaut

Unter dem Titel »Das Andere Sehen« zeigen sieben internationale Künstlerinnen und Künstler in den Räumen der Alexander Tutsek-Stiftung in Schwabing Arbeiten aus Glas

Fritz Winter, Ohne Titel, 1932 © Fritz-Winter-Stiftung/Sibylle Forster, Bayerische Staatsgemäldesammlungen

Unsichtbares malen

Fritz Winter in der Pinakothek der Moderne

Zum Seitenanfang