Klassik

Sechs MusikerInnen im Alter von zehn bis 17 Jahren stellen sich Anfang Dezember in der Seidlvilla mit einem klassischen Konzertprogramm vor. © Veranstalter

Gemeinsam stark

So könnte man die Idee hinter dem Münchner Pianistenclub wohl am besten zusammenfassen.

Bariton Christian Gerhaher und Gerold Huber, Klavier © BR Klassik / Bernhard Neuhoff

Biografie fürs Ohr

Robert Schumann ist der Inbegriff des romantischen Musikers. Niemand hat so viele bedeutende Lieder nach Schubert komponiert wie er und mit seinen oftmals von Literatur inspirierten Klavier-Zyklen steht er in der Musikgeschichte einzigartig da. Aus Anlass der ersten CD von Christian Gerhahers Gesamtaufnahme aller Lieder widmet der Bayerische Rundfunk dem Komponisten einen Schwerpunkt.

Kinder- und Familientag des Münchner Rundfunkorchesters © Johanna Schlüter

Familienfreundlich

Mit der Reihe »Klassik zum Staunen« wendet sich das Münchner Rundfunkorchester an das junge Publikum. Es möchte Kindern, Jugendlichen und Familien die Schwellenangst zur hehren klassischen Musik nehmen und vielmehr den Spaß daran vermitteln. Die aktuelle Spielzeit verfolgt dieses Ziel auf verschiedenen Wegen: Ob Musical und große Oper in Kurzfassungen, Mitmachkonzerte oder die Neuvertonung eines Kinderbuchs – das Spektrum ist breit.

das Mozarteumorchester Salzburg © Nancy Horowitz

Jugend forscht

Das kleine, feine Festival »Dialoge« ist im Winter das Pendant zur »Mozartwoche« in Salzburg.

Denis Matsuev fühlt sich seinem Landsmann Valery Gergiev künstlerisch eng verbunden. © Eugene Evtukhov

Der Rastlose

Im Münchner Gasteig spielt der russische Starpianist Denis Matsuev Werke von Rachmaninow und Tschaikowsky, die durch Beethovens »Sturmsonate« ergänzt werden.

Bryn Terfel als Wotan in »Die Walküre« © Clive Barda

Große Oper

Ideale Sicht auf die Bühne, beste akustische Bedingungen und einen bequemen Platz hat man immer, wenn man aktuelle Opern- und Ballettprogramme im Kino sieht. Das ehrwürdige Londoner Royal Opera House präsentiert in diesem Jahr elf seiner aktuellen Produktionen für ein Publikum in über 40 Ländern, drei davon sind ganz neu im Programm.

Chefdirigent Kevin John Edusei und Intendantin Annette Josef freuen sich über neue Herausforderungen © Marco Borggreve

Die Punkte auf dem Y

Die Münchner Symphoniker unter Intendantin Annette Josef und Chefdirigent Kevin John Edusei wagen mit ihren spannenden Programmen immer häufiger neben Bewährtem Neues und Unbekanntes. Jetzt musste sich das Orchester auch organisatorisch neu aufstellen.

Das Baltic Sea Philharmonic (c) Peter Adamik

Nordisch

Baltic Sea Philharmonic gastiert in München mit einem zeitgenössischen wie eingängigen Programm.

Das Münchener Kammerorchester bei einem Konzert im Rahmen der »Nachtmusik der Moderne« (c) Marco Borggreve

Gute Aussichten

»Vorwiegend heiter«, so hat das Münchener Kammerorchester seine kommende Konzertsaison überschrieben. Für den jungen Chefdirigenten Clemens Schuldt wird es bereits die dritte sein, die er mit dem vielseitigen Klangkörper verbringt. Und definitiv nicht die letzte! Schließlich hat man noch viel gemeinsam vor. Denn wenn die Musikerinnen und Musiker des Ensembles eines verbindet, dann ist es die Lust auf Neues, ohne darüber die Traditionen zu vergessen.

Foto der Preisträger im letzten Jahr (c) Daniel Delang

Härtetest

Der 67. Internationale Musikwettbewerb der ARD wird heuer in den Fächern Bratsche, Trompete, Klaviertrio und Gesang ausgetragen.

Das Münchner Rundfunkorchester im Garten des Prinzregententheaters (c) Felix Broede

Sonntagskonzerte

Opernfans kommen in der nächsten Saison beim Münchner Rundfunkorchester voll auf ihre Kosten.

Zum Seitenanfang